Lesen im Alter

Die Alters-weitsichtigkeit ist leider unumgänglich. Jeder wird sie bekommen! Es gibt jedoch drei Möglichkeiten sie zu beheben.

Die Altersweitsichtigkeit

Im Alter lässt die Elastizität der Augenlinse nach. So verliert man ungefähr zwischen dem 45. und 50. Lebensjahr die Fähigkeit, Gegenstände zu fokussieren. Dies bedeutet, die Akkommodation geht verloren. Sie können beispielsweise beim Lesen Texte nicht mehr scharf stellen. Zu Beginn hilft es noch, die Zeitung weiter weg zu halten, doch irgendwann reicht dies auch mehr. Jeder ist ab einem bestimmten Alter von der Altersweitsichtigkeit betroffen.

Altersbedingter Elastizitätsverlust der Augenlinse
Behandelbar mit Brille
Behandelbar mittels Linsenimplantation
Behandelbar mittels Laser

Altersweitsichtigkeit

Behandlungsmöglichkeiten

Brille gegen Altersweitsichtigkeit

Gleitsichtbrille

Wir können Ihnen jederzeit ein Rezept mit Ihren Brillenwerten ausstellen womit Sie sich beim Optiker Ihrer Wahl eine Brille für Ihre Fehl- und Altersweitsichtigkeit anfertigen lassen können. Manchmal reicht auch eine Lesebrille. 

Linsenimplantation gegen Altersweitsichtigkeit

Trifokale Linse

Die Trifokale Linse besitzt drei Brennpunkte. So korrigiert Sie das Sehen in der Nähe, in der mittleren Distanz und in der Ferne. Die Trifokale Linse ist auch torisch wählbar, dann ist auch die Hornhautverkrümmung Geschichte. 

Augenlasern gegen Altersweitsichtigkeit

Augenlaser

Bei der sogenannte Monovision wird ein Auge auf Null Dioptrien und das andere ein klein wenig kurzsichtig gelasert. So ist das eine Auge für die für die Ferne optimiert und das andere Auge für die Nähe. Sie können ohne Lesebrille leben.